Q.E.


Q.E. (Quantitative Easing - auf Deutsch: Quantitative Lockerung) bezeichnet eine expansive Geldpolitik, in der eine Zentralbank neues Geld druckt, um Staatsanleihen oder andere Wertpapiere zu kaufen und so die Wirtschaft anzukurbeln.

Wir schreiben das Jahr 2008. Die Wirtschaft ist am Boden. Du spielst eine der größten Nationen der Welt, und es ist deine Aufgabe, die Wirtschaft zu unterstützen, indem du Geld druckst, um Unternehmen zu retten.

Diverse Unternehmen werden versteigert, um sie zu retten. Am Spielende wird jedes von ihnen Siegpunkte wert sein. Da du die Zentralbank deiner Nation kontrollierst, gehören dir die Gelddruckmaschinen und du kannst bieten, was immer du möchtest: 99? In Ordnung. 99 Milliarden? Auch OK.

Ersteigere die Unternehmen um Punkte zu bekommen, aber sei vorsichtig. Wenn du die Nation bist, die während des Spiels das meiste Geld ausgegeben hast, scheidest du aus.

Achte darauf, dass du du Inflationswelle genau im richtigen Moment startest.



Komplexität: Familienspiel
Spieler: 3-5
Alter: Ab 10
Dauer: 30 Min.
UVP: 33,90€


Was macht das Spiel besonders / Warum erscheint es bei Strohmann Games:

Ein Bietspiel, bei dem man unbegrenzt viel Geld zur Verfügung hat, klingt eigentlich schon mal besonders und absurd genug. Man mag es kaum glauben, aber dieses Konzept funktioniert tatsächlich hervorragend.
Das Spiel entwickelt eine unglaublich spaßige Dynamik und bleibt mit seiner Komplexität im Familienspielbereich.